Du studierst gerade Wirtschaftspsychologie im Bachelor oder Master und möchtest deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt durch ein Praktikum steigern? In diesem Ratgeber zeigen wir dir wie du das perfekte Praktikum für dein Wirtschaftspsychologie-Studium finden kannst und was du bei der Wahl beachten solltest. Außerdem zeigen wir dir ein neuartiges Online Praktikum Konzept, welches du auch wunderbar neben deinem Studium absolvieren kannst.

Wirtschaftspsychologie ist ein Studienfach, mit dem Du im beruflichen Alltag auf vielen verschiedenen Ebenen tätig werden kannst. Besonders im Marketing, aber auch in der Personalführung bist Du nach dem Abschluss eine gefragte Fachkraft und kannst mit vielen Angeboten rechnen. Deswegen ist es für Dich besonders wichtig einen schnellen und positiven Einstieg in die berufliche Praxis zu finden. Ein Praktikum ist hier genau die richtige Entscheidung.

Als angehender Bachelor, oder Master hast Du eine breite Auswahl an verschiedenen Praktika. Das macht es nicht gerade leichter das passende Praktikum für Dich auszuwählen. Nachfolgend wollen wir Dir deswegen verschiedene Möglichkeiten aufzeigen und Dir praktische Tipps geben, mit denen Du Dein erstes Praktikum möglichst effektiv und erfolgreich gestalten kannst.

Praktikum Wirtschaftspsychologie: Wie finde ich den perfekten Praktikumsplatz?

Der perfekte Praktikumsplatz ist bekanntlich immer Geschmackssache. Was letztlich Deinen persönlichen Präferenzen entspricht, dass kannst natürlich nur Du wissen. Aber es gibt immer ein paar Anhaltspunkte, an denen Du erkennst, ob die Stelle auch wirklich auf Dich passt.

Wirtschaftspsychologie ist ein spannendes Studium – ebenso spannend und vielfältig sind die Angebote auf dem Arbeitsmarkt. (Bildquelle: 123rf.com / 45727447)

Weißt Du schon in welchem Bereich Du durchstarten möchtest? Wenn nicht, dann solltest Du Dir schnell darüber Gedanken machen. Keine Sorge, Du hast eine breite Auswahl wie Dir der nächste Abschnitt zeigen wird. Doch für den Anfang geht es vor allem um die Zeit, welche Du investieren willst und die Du während des Studiums investieren kannst. Zeit spielt für jeden Studenten, auch im Fach Wirtschaftspsychologie eine große Rolle. Denn während Du Deine ersten beruflichen Erfahrungen sammelst, sollen die Noten natürlich möglichst nicht leiden.

Zudem sollte das Praktikum vor allem eines bringen: Berufliche Erfahrung! Das heißt Du willst immer mittendrin sein, und nicht nur dabei. Die Zeiten in denen der Praktikant als Kopierer und für das Kochen von Kaffee genutzt wurde sollten schon lange vorbei sein. Ein Praktikum Wirtschaftspsychologie kann Dir viele interessante Einblicke in verschiedene Branchen bieten. Wenn Du die passende Stelle findest, dann hast Du auf jeden Fall gute Chancen auf interessante Eindrücke und viele neue Erfahrungen. Informier Dich ruhig vor dem Start und am besten noch vor der Bewerbung. Gut gerüstet kannst Du dann direkt in den beruflichen Alltag als Praktikant einsteigen.

Welche Bereiche gibt es im Bereich Wirtschaftspsychologie?

Ein Praktikum Wirtschaftspsychologie kann Dir viele interessante Einblicke bieten. Wie der Name, und Dein Studium Dir mit Sicherheit schon verraten haben bist Du im Bereich Psychologie sehr gut beschlagen. Aber auch im Bereich Wirtschaft bist Du mittlerweile ein Allrounder und kannst mit Deinem Fachwissen glänzen.

Diese Vorteile sind für Unternehmen aus allen Branchen sehr wichtig. Denn Du verstehst komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge genauso, wie die nicht minder komplexe menschliche Psyche. Kein Wunder also, wenn Dein erstes Praktikum vermutlich in der Personalführung oder im Marketing stattfinden wird.

In der Regel wirst Du schon während des Praktikums einiges an Verantwortung tragen müssen. Denn als Bachelor oder Master in der Wirtschaftspsychologie bist Du auf jeden Fall geeignet, um Führungsaufgaben auf vielen verschiedenen Ebenen zu übernehmen. Für Dich ist das Praktikum also die ideale Möglichkeit, um einmal zu zeigen was Du während des Studiums gelernt hast!

Wie stehen die Jobchancen nach meinem Wirtschaftspsychologie-Studium?

Wenn Du mit Deinem Studium fertig bist, dann möchtest Du natürlich so schnell wie möglich im Beruf durchstarten. Dein Studium qualifiziert Dich eindeutig für Führungsaufgaben, weswegen Deine Jobchancen nicht schlecht stehen. Durch Deine vielseitigen Erfahrungen und Dein Fachwissen bist Du für viele verschiedene Bereiche geeignet. Das Studium der Wirtschaftspsychologie befähigt Dich für eine Reihe von verschiedenen Tätigkeiten.

Üblicherweise steht das Marketing im Fokus, aber auch die Personalführung ist für Dich eine gängige Lösung. Mit entsprechenden Erfahrungen und zusätzlichen Qualifikationen kannst Du aber auch andere Bereiche abdecken und für Dich entdecken.

Für Unternehmen, aber auch für staatliche Stellen ist vor allem Deine fachpraktische Erfahrung sehr wichtig. Ein Praktikum Wirtschaftspsychologie, oder eine Stelle als Werkstudent ist deswegen für Dich oftmals der Türöffner für eine lange Karriere mit vielen Erfolgen. Das gilt auch in anderen Berufen, aber gerade in der Wirtschaftspsychologie ist die praktische Erfahrung ein enorm wichtiger Wert für Deine Karriere. Du kannst also gar nicht früh genug anfangen Dich beruflich weiterzubilden!

Wer nach oder bereits während seines Studiums noch unsicher ist, in welchem Bereich er oder sie tätig sein möchte, sollte durch ein Praktikum Klarheit gewinnen. (Bildquelle: 123rf.com / 29684590)

Welche Praktika bieten sich im Bereich Wirtschaftspsychologie an?

Es gibt viele Branchen die auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften sind. Dein Studium befähigt Dich für einen schnellen Einstieg auf gehobenen Positionen. Die Branche spielt eigentlich keine Rolle, denn Du bist vielseitig einsetzbar und kannst überall überzeugen. Nachfolgend wollen wir Dir einmal die bekanntesten Alternativen vorstellen. Doch natürlich sind das nicht alle Optionen, die Dir zur Verfügung stehen. Auch als Quereinsteiger hast Du oft große Chancen und kannst so in verschiedenen Branchen tätig werden.

Personalführung in der freien Wirtschaft oder beim Staat

Das Studienfach Wirtschaftspsychologie gilt als das Fach, mit dem man sozusagen zum Personaldisponenten ausgebildet wird. Das stimmt sogar. Denn mit Deiner psychologischen Ausbildung kannst Du Deine Mitarbeiter motivieren, erkennst und analysierst komplexe Probleme und kannst die menschliche Komponente mit den Anforderungen der freien Wirtschaft verbinden. Ein Praktikum in der Personalabteilung ist deswegen eine gute, und sehr solide Lösung für Dich und Deinen beruflichen Werdegang!

Online-Marketing

Das Onlinemarketing benötigt immer Menschen mit hohen Qualifikationen im Bereich der Psychologie. Das Du obendrein ein vertieftest wirtschaftliches Verständnis mitbringst, und mit Zahlen jonglieren kannst ist ein weiterer Vorteil. Mit Deiner Ausbildung bist Du bestens gerüstet für einen guten Einstieg in die lebhafte Welt des Onlinemarketings. Hier kannst Du mit Deinem Fachwissen glänzen, neue Wege erkunden und mit Deinen Leistungen überzeugen.

Industrie und Handel

Auch in der Industrie und im Handel sind Wirtschaftspsychologen im leitenden Bereich immer gefragt. Oftmals arbeitest Du nicht in der Produktion, sondern in der strategischen Unternehmensführung. Hier musst Du Dich mit verschiedenen Problemen auseinandersetzen und lernen, wie das Unternehmen am besten strategisch auf den Märkten platziert werden kann. Als Praktikant startest Du meistens in einer Stelle in der Assistenz und hast später sehr gute Chancen auf eine Übernahmen.

Unternehmensberatung und Consulting

Diese Branche setzt verstärkt auf ausgebildete Wirtschaftspsychologen. Das Du hier eine passende Stelle findest ist so gut wie sicher. Doch der Andrang ist groß. Deswegen solltest Du unbedingt über exzellente Noten verfügen. Doch wenn Du eine der begehrten Stellen ergatterst, dann hast Du den Job für das Leben gefunden. Keine Tätigkeit ist so spannend und vielseitig wie die eines Unternehmensberaters. Mit einem Praktikum in dieser Branche hast Du zudem auch gute Chancen bei anderen Arbeitgebern.

Wann bietet sich ein Praktikum im Bereich Wirtschaftspsychologie an?

Ein Praktikum solltest Du immer möglichst frühzeitig machen. Im besten Falle schon während des Studiums. Viele Hochschulen bieten hier die Möglichkeit eines Praxissemesters an, teilweise ist dieses praktische Semester sogar verpflichtet.

Aber das alleine reicht natürlich nicht aus, um Dir die notwendige Fachpraxis zu vermitteln. Ein guter Zeitpunkt ist deswegen auch immer nach dem Studium. In einem sogenannten „Gap-Year“ kannst Du ein Praktikum machen und erste berufliche Erfahrungen sammeln. Unternehmen schätzen Dein Engagement auf jeden Fall positiv ein und Du sammelst wertvolle berufliche Erfahrungen. Wenn Du während des Studiums genug Zeit hast, dann kannst Du natürlich auch nebenbei ein Praktikum machen. Ein Online Praktikum ist hier die optimale Lösung. Hier kannst Du bei freier Zeiteinteilung die ersten Erfahrungen im Beruf sammeln und trotzdem gute Noten schreiben.

Fazit

Mit einem Praktikum Wirtschaftspsychologie legst Du die ersten Grundsteine für eine erfolgreiche Karriere. Deswegen ist es sehr wichtig für welchen Fachbereich und welche Branche Du Dich letztendlich entscheidest. Der Vorteil für Dich ist, dass Du eine breite Auswahl an unterschiedlichen Möglichkeiten hast. Vom Consulting, bis hin zum Online Marketing kannst Du in vielen Branchen mit Deinem Fachwissen punkten. Ein gutes Praktikumszeugnis ist für Dich die Eintrittskarte für den beruflichen Erfolg. Viele Unternehmen suchen gezielt Praktikanten für spätere Festanstellungen. Wenn Du im Praktikum überzeugen kannst, dann hast Du unter Umständen eine tolle Karriere im Unternehmen vor Dir.

Das Praktikum vermittelt Dir wertvolle Inhalte und Erfahrungen. Dieses berufliche Wissen kannst Du später direkt anwenden. Dieser Vorteil spricht eindeutig für ein Praktikum, aber auch die Chancen auf eine Übernahme sind natürlich nicht von der Hand zu weisen. Mit einem Online Praktikum kannst Du alle Fliegen mit einer Klappe schlagen. Du bleibst flexibel und kannst Dir die Zeit frei einteilen. Gleichzeitig übernimmst Du das erste Mal eigene Verantwortung. Dein Engagement wird auf jeden Fall belohnt werden!

Bildquelle: pixabay.de / markusspiske